Dienstag, 29. August 2017

Die Schultüte

Es schwante mir ja bereits zu Jahresbeginn, dass 2017 im Begriff ist, ein ereignisreiches und höchst emotionales Jahr zu werden. Wen wundert`s?! Ich bin frisch verheiratet und Mutter eines kleinen Jungens, der sich gerade Schritt für Schritt die Welt erobert. Mein Kleiner ist kein Baby mehr. Und mein Großer? Den habe ich gestern zum ersten mal in den Schulhort gebracht. Und dann bin ich gegangen und er ist geblieben. Bei den fremden Kindern und Erziehern. Einfach so. Ich war so stolz auf ihn.
Und am 9. September ist es dann amtlich: ich habe einen Schulzwerg.


Zu Ferienbeginn habe ich versucht klar zu kriegen, was da ins Haus steht. Um das hinzukriegen habe ich erst mal ALLES, was der junge Herr für einen vernünftigen Start in seine Schullaufbahn benötigt, besorgt. Ich dachte, die haptische Auseinandersetzung mit schulischen Dingen würde es mir schon verständlich machen... - NÖ!
Aber wir haben einen Schulrucksack, ein gefülltes Federmäppchen, ein Schlampermäppchen, dass so leer ist, dass ich gar nicht weiß, wozu, eine Sporttasche, eine Brotdose, sämtliche Bücher, Knete, Stifte, - einfach alles - und dann auch noch ALLES fein säuberlich mit Namensetiketten versehen.

Es war nicht ganz einfach, aber ich habe in meinem Besorgungswahn tatsächlich den perfekten Stoff zum Zwergenschulrucksack gefunden - bei Frau Tulpe - der identische Blauton - nur leider passte es gar nicht zu meiner Idee, die Schultüte mit einem Ninja zu "verzieren". Kurzer Hand entschied ich, der Ninja muss gehen! (Meine Ninja-Begeisterung ist eh nicht ganz so groß wie die des Sohnes.) Statt dessen darf eine Tafel auf die Tüte. Mit Stift:

Und Schwämmchen:

Ich bin wirklich sehr happy mit dem Ergebnis! Das mit dem Rahmen aus Snappap war eine extrem gute Idee - allein schon, weil es sich so einfach verarbeiten lies. Einzig bei der Tafelfolie wünschte ich mir, ich hätte Tafelstoff im Haus gehabt - wegen der kleinen Knitterfalten, die beim Wenden entstanden sind - aber mal ganz ehrlich - es wird ihn wohl kaum stören - es geht ja eh eher um den Inhalt ;-)

Der Schnitt nach der tollen Anleitung von Julia entstanden
Stoffe: hier und hier
Und jetzt schau mal wie toll der zum Rucksack passt:

Wie ich so was mag!

Als Tüpfelchen auf dem i hat die Schultüte nun die Ehre, eine weitere, neue Ära einzuleiten. Denn nach mehreren Monaten Abstinenz wird hier - zumindest vorerst - wieder regelmäßiger gebloggt! Deshalb verlinke ich die Schultüte auch voller Freude mit Creadienstag, HOT und Made4BOYZ.

Alles Liebe
Anna

PS: Ich hoffe, das bestellte Klettband kommt noch rechtzeitig an. Dann geht`s den Kletties an den Kragen...

Sonntag, 13. August 2017

12 von 12 l im August 2017

Wow, das ist Rekord. Außer am 12. wird das hier gerade nix mit Bloggen. Das hängt damit zusammen, dass mein Leben gerade ganz schön voll mit Zwerg ist. Der hat nämlich Ferien. Und der Wichtel ist auch nicht soooo lange in der Kita. Und die Wäsche ;-)
Dabei hab ich sogar schöne Dinge, die ich zeigen mag: meine Hochzeitseinladungen und 1-3 Fotos vom Fest, der Deko und dem bezaubernden Ort an dem wir gefeiert haben...
Die Schultüte für meinen Zwerg - aber wie soll ich Fotos machen, wenn der immer zu hause ist???

Statt dessen heute - mit einem Tag Verspätung - meine 12 von 12:
Ich konnte nachts nicht schlafen, weich ich beim Wichtel ins Bett bringen mal wieder weggepennt bin. Der hingegen war um 6 am Start und wurde Papa aufs Auge gedrückt. Mit 3,5 Stunden Schlaf bin ich nicht funktionstüchtig! Als mein Tag beginnt, ist es 9 Uhr.
Die obere Hälfte des Zimmer ist aufgeräumt.

Der Liebste muss jetzt aber auch noch ne Runde nachschlafen - 6 Ur ist nicht so seine Zeit... der Wichtel spielt, ich rätsele mit dem Zwerg im tollen Stickerrätselheft. Das Kind kann rechnen - und ich hab keine Idee, warum!

Zwischendurch mal nen Kaffee holen - am Kühlschrank steht unser neuer Nachname - so heißen wir jetzt alle. Ich muss mich noch gewöhnen...

Dann ist der Wichtel dran. Wir versuchen gemeinsam ein Buch anzusehen - es wird mir aber entrissen. Wen interessiert auch die fade Story von der Katze und der Maus auf der Suche nach einer neuen Bleibe, wenn man da an der Ecke rascheln und hupen kann??!!!

Ich habe einen mutigen Moment, greife zur Schere und kürze dem Wichtel den Pony. Er lässt das brav über sich ergehen. Das Ergebnis ist aber doch noch zu lang... da muss ich demnächst noch mal ran.

Frühstückswunsch des Zwergs: Crêpes. Der Wichtel futtert mir die Hälfte meines Erdbeermarmeladen-Crêpes weg. Ich bin irgendwie erleichtert. Bisher mochte er die nicht sonderlich - das wäre in unserer Familie aber ein Alleinstellungsmerkmal.

Die Jungs waren zwar gestern in der Wanne, aber meine Bitte, den Kopf nicht unter Wasser zu stecken - wegen der Erkältung und so - wurde vom Zwerg fehlinterpretiert und die Haarwäsche wurde ausgelassen. So geht`s nicht! Echt nicht! Also voll gar nicht! Dafür hat er wunderbar blaugefleckte Tobekinderbeine. Der Arme - mein Bindegewebe!

Stillbild:

Der müde Wichtel geht mit mir einkaufen, weil er nicht ohne mich sein will. Schade eigentlich. Würde ohne ihn schneller gehen! Er ist heulig. Ein Brötchen, von dem man vor lauter Sonnenblumenkernen kaum noch etwas sieht, besänftigt den Wutwicht.

Das mit dem Einkaufen lief erstaunlich gut. Das mit dem Wetter so lala.

Zum Trost gibt es Pflaumenkuchen und Kaffee.

Die Kinder spielen miteinander - oder so was in der Art. Ich mache mit dem Liebsten Abendessen und dann macht der Wichtel, der zwischen 4 und 6 geschlafen hat bis halb 11 Trara.

Die Bearbeitung der Fotos und den Beitrag hab ich am Rechner des Liebsten gemacht. Warum auch immer möchte sein Foto-Tool meine Bilder nicht so skalieren, wie ich das will - drum sind die jetzt komisch klein geraten... so was ist dann die Strafe, wenn man seinen Rechner himmelt!

Ich werde sehr versuchen, endlich mal ein Paar Fotos zu machen und hier mal wieder was von mir hören zu lassen.
So viele Ideen - so wenig Zeit!
Das Geburtstagsshirt für den Zwerg muss ich auch noch irgendwann mal... - ach egal.
Schluss für heute. Mehr 12. bei Caro.

Alles Liebe
Anna