Dienstag, 29. August 2017

Die Schultüte

Es schwante mir ja bereits zu Jahresbeginn, dass 2017 im Begriff ist, ein ereignisreiches und höchst emotionales Jahr zu werden. Wen wundert`s?! Ich bin frisch verheiratet und Mutter eines kleinen Jungens, der sich gerade Schritt für Schritt die Welt erobert. Mein Kleiner ist kein Baby mehr. Und mein Großer? Den habe ich gestern zum ersten mal in den Schulhort gebracht. Und dann bin ich gegangen und er ist geblieben. Bei den fremden Kindern und Erziehern. Einfach so. Ich war so stolz auf ihn.
Und am 9. September ist es dann amtlich: ich habe einen Schulzwerg.


Zu Ferienbeginn habe ich versucht klar zu kriegen, was da ins Haus steht. Um das hinzukriegen habe ich erst mal ALLES, was der junge Herr für einen vernünftigen Start in seine Schullaufbahn benötigt, besorgt. Ich dachte, die haptische Auseinandersetzung mit schulischen Dingen würde es mir schon verständlich machen... - NÖ!
Aber wir haben einen Schulrucksack, ein gefülltes Federmäppchen, ein Schlampermäppchen, dass so leer ist, dass ich gar nicht weiß, wozu, eine Sporttasche, eine Brotdose, sämtliche Bücher, Knete, Stifte, - einfach alles - und dann auch noch ALLES fein säuberlich mit Namensetiketten versehen.

Es war nicht ganz einfach, aber ich habe in meinem Besorgungswahn tatsächlich den perfekten Stoff zum Zwergenschulrucksack gefunden - bei Frau Tulpe - der identische Blauton - nur leider passte es gar nicht zu meiner Idee, die Schultüte mit einem Ninja zu "verzieren". Kurzer Hand entschied ich, der Ninja muss gehen! (Meine Ninja-Begeisterung ist eh nicht ganz so groß wie die des Sohnes.) Statt dessen darf eine Tafel auf die Tüte. Mit Stift:

Und Schwämmchen:

Ich bin wirklich sehr happy mit dem Ergebnis! Das mit dem Rahmen aus Snappap war eine extrem gute Idee - allein schon, weil es sich so einfach verarbeiten lies. Einzig bei der Tafelfolie wünschte ich mir, ich hätte Tafelstoff im Haus gehabt - wegen der kleinen Knitterfalten, die beim Wenden entstanden sind - aber mal ganz ehrlich - es wird ihn wohl kaum stören - es geht ja eh eher um den Inhalt ;-)

Der Schnitt nach der tollen Anleitung von Julia entstanden
Stoffe: hier und hier
Und jetzt schau mal wie toll der zum Rucksack passt:

Wie ich so was mag!

Als Tüpfelchen auf dem i hat die Schultüte nun die Ehre, eine weitere, neue Ära einzuleiten. Denn nach mehreren Monaten Abstinenz wird hier - zumindest vorerst - wieder regelmäßiger gebloggt! Deshalb verlinke ich die Schultüte auch voller Freude mit Creadienstag, HOT und Made4BOYZ.

Alles Liebe
Anna

PS: Ich hoffe, das bestellte Klettband kommt noch rechtzeitig an. Dann geht`s den Kletties an den Kragen...

Kommentare:

  1. Die Schultüte ist sehr schön. Gefällt mir besser als mit Ninja. ;o)
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Einfach toll!!! Und ich freu mich schon riesig auf deine 'Kletties' :-) Wir haben nämlich auch bald ein Schulkind mit so einem Rucksack und da muss ich dann auch mal für Alternativen sorgen ;-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen